Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Startseite

Vielfalt leben – Kraft schöpfen – Gemeinsamkeit erleben

Gemeinsam Kirche sein!

Herzlich willkommen auf der Webseite der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Altglienicke!
Machen Sie mit bei einem der vielen Angebote unserer Gemeinde. Für jedes Alter ist etwas dabei. Lernen Sie Menschen kennen, unternehmen Sie etwas zusammen mit anderen oder steigen Sie einfach mal aus Ihrem Alltag aus und tanken auf. Gelegenheiten dazu gibt es viele.
Auf unserer Webseite finden Sie alle Gottesdienste, alle Veranstaltungen und Konzerte.

Natürlich sind wir nicht allein, sondern sind Teil des Evangelischen Kirchenkreises Berlin Süd-Ost und der EKBO (Evangelische Kirche Berlin - Brandenburg - schlesische Oberlausitz).

 

AUGENBLICK MAL!
Aktuell bleiben - Information leicht gemacht! 

Sie können sich auch einfach von uns informieren und einladen lassen. Hinterlassen Sie einfach hier ihren Namen, Emailadresse oder Mobilfunknummer und klicken Sie an, über welche Angebote und Veranstaltungen Sie gern informiert werden wollen - den Rest erledigen wir für Sie.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre Angaben unterliegen selbstverständlich dem Datenschutzrecht und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Wahl zum neuen Gemeindekirchenrat

Am 13. November wurde in der Zeit von 09:00 bis 14:30 Uhr in unserer Gemeinde ein neuer Gemeindekirchenrat gewählt. Vielen Dank denen, die sich zur Wahl gestellt haben und vielen Dank denen, die von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben. Ein besonderer Dank gilt auch denen, die für den ordnungsgemäßen Verlauf der Wahl gesorgt haben!

Das vorläufige Wahlergebnis ist in der Reihenfolge der meisten Stimmen nachfolgend aufgeführt.
Zu Ältesten wurden gewählt:

Lothar Beetz
Mathias Ziebarth
Katrin Hoffmann
Claudia Lanken
Roland Stenz

 

Zu Ersatzältesten wurden gewählt:

Claudia Schneider
Justus Münster
Sascha Burzek

Bis einschließlich den 04.12.2022 dauert noch die nach Wahlgesetz einzuhaltende Einspruchsfrist (siehe unten). Die ausscheidenden Mitglieder des GKR, Frau Dr. Große und Frau Machus, werden im Gottesdienst am 3. Advent aus ihrem Amt verabschiedet. Beide haben weit mehr als ein Jahrzehnt die Leitung unserer Gemeinde mit Ihrer Tätigkeit und ihrem Engagement (nicht nur im GKR) geprägt.
Der neu gewählte GKR wird im selben Gottesdienst am 3. Advent eingeführt.

 

§ 24
Wahlanfechtung

( 1 ) Jedes wahlberechtigte Gemeindeglied kann innerhalb einer Woche, nachdem die Namen der Gewählten im Gottesdienst oder in anderer Weise bekannt gegeben sind, gegen die Wahl oder die Gewählten schriftlich Beschwerde beim Kreiskirchenrat einlegen. Bei Bekanntmachungen in anderer Weise wird die Frist nur dann in Lauf gesetzt, wenn die Bekanntmachung auch durch öffentlichen Aushang bekannt gemacht worden ist. Die Beschwerde bedarf der Begründung. Mit ihr kann nur geltend gemacht werden, dass das Wahlverfahren Fehler enthalte oder dass eine Gewählte oder ein Gewählter nicht wählbar sei. In den Fällen des § 11 Absatz 2§ 15 Absatz 5 Satz 5 und § 15 Absatz 8 können nur Einwendungen erhoben werden, die zuvor mit den dort genannten Rechtsbehelfen geltend gemacht wurden. Fehler bei der Bekanntmachung nach § 6 Satz 2 oder der Wahlbenachrichtigung (§ 15 Absatz 6) können mit der Wahlanfechtung nicht gerügt werden.
( 2 ) Der Kreiskirchenrat entscheidet über die Beschwerde. Ergibt die Nachprüfung der mit der Beschwerde gerügten Rechtsverstöße, dass ein Wahlfehler vorliegt, der geeignet war, das Wahlergebnis zu beeinflussen, bestimmt der Kreiskirchenrat, ob und in welchem Umfang die Wahl zu wiederholen ist, und legt gegebenenfalls zugleich einen neuen Wahltermin fest. Der Kreiskirchenrat teilt seine mit Gründen versehene Entscheidung der oder dem Beschwerdeführenden und den durch die Beschwerdeentscheidung beschwerten Ältesten und Ersatzältesten mit Rechtsmittelbelehrung sowie dem Gemeindekirchenrat mit.

 

Bibbern für den Glauben - das muss nicht sein!

Die Energiekosten steigen in allen Haushalten, in allen Einrichtungen und so auch bei uns. Natürlich braucht ein Gebäude wie die über 120 Jahre alte Pfarrkirche Unmengen an Energie in der kalten Jahreszeit. Sollen wir in Konzerten und Gottesdiensten deshalb frieren, bibbern und zittern? Nein!

Trotzdem haben wir beschlossen, die Pfarrkirche vom 07. November bis 08. April nicht zu nutzen (mit zwei geheizten Ausnahmen, dem Weihnachtskonzert am 3.Advent und Heilig Abend). Das St.Martinsfest findet aber trotzdem in der Pfarrkirche statt. Aber alle Konzerte und Gottesdienste und alles, was noch in der Pfarrkirche stattfinden kann (z. B. die Proben der Kantorei und des Regionalorchesters), werden wir in das Gemeindezentrum in der Rosestraße 42 verlegen. Damit werden Sie in dieser Zeit auch das Läuten ausschließlich um 18:00 Uhr hören können und eine weihnachtliche Beleuchtung wird sparsamer ausfallen müssen, als in den letzten beiden Jahren. Wir finden das schmerzlich, weil wir unsere Pfarrkirche lieben, aber wir haben den unschätzbaren Vorteil, dass wir mit dem Gemeindezentrum einen Ort haben, an den wir ausweichen können. Auch das Gemeindezentrum werden wir nicht auf gefühlte 21-Grad-Wohlfühltemperatur heizen. Auch dort wird es Einschränkungen geben, aber bei weitem nicht so gravierend. Wir bitten sehr um Ihr Verständnis und heißen Sie herzlich in der Rosestraße willkommen!

Aus aktuellem Anlass - Hilfe für die Ukraine

Wer helfen möchte, Unterkunft anbieten kann, Antworten auf Fragen sucht, wie es danach weitergehen kann oder einfach nur Ansprechpartner, der findet hier zum Herunterladen eine hilfreiche Übersicht

1. für Angebote in Treptow-Köpenick für Geflüchtete und Familien mit Migrationsgeschichte,

2. für berlinweite Angebote  für Geflüchtete und Familien mit Migrationsgeschichte und 

3. für mehrsprachige Informationsmaterialien für Familien.

Spendenaufruf der Landeskirche

Leider sind durch die fehlenden Präsenzgottesdienste natürlich auch die Kollekten für kirchliche Träger und Angebote extrem stark eingebrochen. Wenn Sie dennoch etwas spenden entsprechend des Kollektenplanes der Landeskirche wollen, dann können Sie das mit einem Klick auf das Spendenportal unserer Landeskirche tun - oder noch schneller: Sie nutzen gleich dieses von der Landeskirche zur Verfügung gestellte Formular. Dies ist die derzeit beste Möglichkeit, zu spenden, ohne dass Nebenkosten abgeführt werden müssen.

   ALTRUJA-PAGE-MY0J


Informationen und Empfehlungen der Landeskirche finden Sie hier: https://www.ekbo.de/service/corona.html